Trapezprofil T153

Die Design- und Montageschiene  TRAPETZPROFIL T-135 ist ein Träger-Profil und wird bei großen Dachflächen eingesetzt. Die Stärke der T85-Bleche bewegt sich zwischen 0,7 mm und 1,5 mm. Zum Schutz vor Korrosion wird bei das Blech mit 275g/m2 Zink (Zn) verzinkt, eine Passivierung und eine 25 μm dicke Polyesterschicht aufgetragen. Bei der Glanzausführung beträgt die Stärke der Polyesterschicht 25 μm, bei der matten Ausführung 35 μm und in der Variante AkzoNobel 50 μm. Wir haben eine reiche Farbskala im Sortiment. Die Breite des Ausgangsbleches beträgt immer 1250 mm. Dieses Konstruktionsprofil ist ein Tragprofi, das seine Anwendung bei größeren Abständen von Tragbalken findet.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot.

Jetzt beraten lassen!
Trapezprofil T153
5 (100%) 2 votes

Zusätzliche Information

Gesamtbreite

880mm

Nutzbreite

840 mm

Materialstärke

0,75 mm – 1,5 mm

Produktionslänge

0,5 m – 13,5 m

Flächengewicht

10,8 kg/m² – 21,5 kg/m²

Dachneigung

ab 8°

Lagerung

Das Material ist trocken und gut belüftet auf Paletten 20 cm über dem Boden zu lagern. Direktes Sonnenlicht ist zu vermeiden, da es zu einer Verstockung des Bleches kommen kann. Eine luftdurchlässige Plane mit losen Enden kann hier zum Schutz verwendet werden. Aufeinander gestapelt, darf der Belag nicht länger als 30 Tage ab dem Herstellungsdatum gelagert werden, da durch die Luftfeuchtigkeit, die Gefahr von Kondensatbildung und weißer Korrosion besteht. Wird das Material länger als einen Monat gelagert, können dünne Holzleisten unter den Platten helfen, damit das entstandene Kondensat ablaufen kann. Für kurze Zeit kann das Material auch im Außenbereich zwischengelagert werden. Das Material ist vor dem Kontakt von Wasser zu schützen Bei Eindringen von Feuchtigkeit auf eine Materialkante, müssen die einzelnen Platten sofort auseinandergenommen und getrocknet werden. ACHTUNG!!! Das Blech ist im Außenbereich sehr windanfällig. Wenn von der Lieferung bis zur Montage mehr als 30 Tage verstreichen, kann eine Reklamation bezüglich der Oberflächenqualität nicht mehr anerkannt werden.