Veröffentlicht am

Schneelast auf Dächer: Wieviel Schnee kann ein Dach tragen

In Österreich muss beim Bau eines jeden Gebäudes die zu erwartende Schneelast mit in die statischen Berechnungen einfließen.
Die Schneelast ist dabei ein genormter Grenzwert der vorgibt, wie hoch das Gewicht auf einer Dachfläche von einem Quadratmeter (in N / m2) höchstens sein darf, um die Tragfähigkeit des Daches nicht zu gefährden. Wird die Dachkonstruktion nicht fachgerecht für die maximal zulässige Schneelast ausgelegt, kann im Extremfall zum Zusammenbruch des Daches führen.

Schneelastzonen in Österreich

Die Berechnung dieses Schneelast Wertes ist in Österreich über die ÖNORM EN 1991-1-3 geregelt. Wie viel Schneelast ein Dach tragen können muss, ist dabei abhängig von Region, Lage und Dachneigung. Je nach dem müssen österreichische Dächer zwischen 84 kg und 1.080 kg Schneelast pro Quadratmeter aushalten.

Einen Überblick über die österreichischen Schneelastzonen findet man etwa online auf beim Geo-Zonen-Tool für Lastermittlung von Dlubal.

Schneelast auch von der Art des Schnees abhängig

Wie hoch die Schneedecke auf dem Dach ist, sagt nichts über ihr Gewicht aus. Ein Kubikmeter lockerer, trockener Pulverschnee kann etwa bis zu 40 kg auf die Waage bringen, nasser Altschnee dagegen bis zu 500 kg. Eine Eisschicht auf dem Dach ist gar noch schwerer.

Dachneigung

Zur Berechnung der tatsächlichen Schneelast spielt auch die Neigung des Daches eine Rolle. Weil die Flächenlast immer senkrecht zur Grundfläche wirkt, sind vor allem Flachdächer in ihrer Tragfähigkeit begrenzt. Ab einer Dachneigung von 60° kann dagegen davon ausgegangen werden, dass eine Schneeschicht abrutscht.

Durch die immer häufiger auftretenden Extremwetterereignisse in den letzten Jahren kann es auch dazu kommen, dass die tatsächlich gefallene Schneemenge die erwartende Schneemenge überschreitet und für ein Dach zu schwer wird. Eventuell muss das Dach dann geräumt werden. Hausbesitzer sollten hier jedoch professionelle Räumdienste beauftragen oder sich an die örtliche Feuerwehr wenden.

Schneelast berechnen

Weil sich der Höchstwert für die Schneelast, die ein Dach tragen können muss eben abhängig von Schneelastzone, Seehöhe, Dachneigung, usw. berechnet, ist die Formel recht kompliziert. Diverse Schneelastrechner im Netz schaffen Abhilfe.

Fragen Sie unsere Mitarbeiter welche Materialstärke die Profile für Ihr Blechdach haben sollten, um der Schneelast gerecht zu werden.

Dachlawinen verhindern

Um Dachlawinen – also das plötzliche Abrutschen von Schneebrettern vom Dach – zu verhindern ist ein Schneehaltesysteme am Dach unerlässlich.
Schneenasen oder Schneehacken sind eine Form von Schneefänger, die das Abrutschen der Schneemassen vom Dach verhindern. Die Maslen Schneenasen sind für Blechdächer basierend auf unseren Trapezblechen und Dachpfannenprofilen konzipiert und gehören wie Schneehacken zu einfachen aber effektiven Schneefangsystemen.
Hinsichtlich Stückzahl und Ausrichtung ist je nach Schneeregion unbedingt die Montageanleitung zu beachten. In schneereichen Gebieten sollte zusätzlich zu den Schneefängern am Dach auch über ein Schneefanggitter, bzw. Schneefangrohre nachgedacht werden.

Sie brauchen Hilfe bei der Gestaltung Ihres Daches, der Schneelastberechnung oder Informationen zu Schneefangsystemen? Kontaktieren Sie uns mit den Eckdaten Ihres Projektes und holen Sie sich ein unverbindliches Angebot für ein Leichtmetalldach von Maslen.

Jetzt kontaktieren!

 

Bildnachweis: Biegun Wschodni / Unsplash