Trapezprofil T35

Das Trapezblech T35 mit einer Profilhöhe von 35 mm ist die am meisten verwendete Trapezblechart. Mit einer Sickenbreite von 207 ist das Profil T35  (Trapezprofik 35.207) besonders gut für Dacheindeckungen geeignet.

Es kann jedoch nicht nur für Dächer sondern auch für Fassaden verwendet werden. Es eignet sich besonders zum Einsatz bei Gebäuderestaurierungen, da das Blech ausgetauscht werden kann, ohne zuvor die alte Lattierung entfernen zu müssen, was Zeit und Kosten spart.

Zum Schutz vor Korrosion wird bei das Blech mit 275g/m2 Zink (Zn) verzinkt, eine Passivierung und eine 25 μm dicke Polyesterschicht aufgetragen. Bei der Glanzausführung beträgt die Stärke der Polyesterschicht 25 μm, bei der matten Ausführung 35 μm und in der Variante AkzoNobel 50 μm.
Wir haben eine reiche Farbskala im Sortiment. Die Breite des Ausgangsbleches beträgt immer 1250 mm.

Dieser Profiltyp verfügt außerdem über Lichtplatten, die in der Standard Länge von 6m geliefert werden.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot.

Jetzt beraten lassen!

Zusätzliche Information

Gesamtbreite

1075 mm

Nutzbreite

1035 mm

Materialstärke

0,5 mm – 1,0 mm

Produktionslänge

0,5 m – 13,5 m

Flächengewicht

4,9 kg/m² – 9,7 kg/m²

Dachneigung

ab 8°

Farben

Die angebotenen Farben werden in der primären Farbskala in RAL-Farbtönen dargestellt. Es sind Richtwerte, da auf Bildschirmen und in unterschiedlichen Browsern Farben nicht immer wahrheitsgetreu wiedergegeben werden. Für ein genaueres Ergebnis empfehlen wir Farbmusterplatten für die Entscheidung zu verwenden und senden diese auch gerne kostenlos zu.

Zur Auswahl stehen folgende Oberflächenbehandlungen:

  • Polyester (Schichtdicke von 25 µm)
  • Mattes Polyester (Schichtdicke 25 µm)
  • AkzoNobel (Schichtdicke 50 µm).

Lagerung

Das Material ist trocken und gut belüftet auf Paletten 20 cm über dem Boden zu lagern. Direktes Sonnenlicht ist zu vermeiden, da es zu einer Verstockung des Bleches kommen kann. Eine luftdurchlässige Plane mit losen Enden kann hier zum Schutz verwendet werden. Aufeinander gestapelt, darf der Belag nicht länger als 30 Tage ab dem Herstellungsdatum gelagert werden, da durch die Luftfeuchtigkeit, die Gefahr von Kondensatbildung und weißer Korrosion besteht. Wird das Material länger als einen Monat gelagert, können dünne Holzleisten unter den Platten helfen, damit das entstandene Kondensat ablaufen kann. Für kurze Zeit kann das Material auch im Außenbereich zwischengelagert werden. Das Material ist vor dem Kontakt von Wasser zu schützen Bei Eindringen von Feuchtigkeit auf eine Materialkante, müssen die einzelnen Platten sofort auseinandergenommen und getrocknet werden. ACHTUNG!!! Das Blech ist im Außenbereich sehr windanfällig. Wenn von der Lieferung bis zur Montage mehr als 30 Tage verstreichen, kann eine Reklamation bezüglich der Oberflächenqualität nicht mehr anerkannt werden.

FAQs

Wie ist das Profilblech vor Korrosion geschützt?
Zum Schutz vor Korrosion wird das Blech zunächst verzinkt und anschließend eine Passivierung und eine Polyesterbeschichtung aufgetragen. Die Beschichtung ist in verschiedenen RAL-Farben und Schichtdicken verfügbar

Ab welcher Dachneigung kann man das Trapezblech T35 nutzen?
Bei der Dacheindeckung mit dem Trapezprofil T35 sollte die Neigung des Dachs zumindest 8° bzw. 14,1% betragen.

Wofür kann das Trapezblech T35 eingesetzt werden?
Das Trapezprofil 35.207 ist das am häufigsten verwendete Profil zur Dacheindeckung. Neben seiner Verwendung als Dachblech kommt es aber auch bei der Verkleidung von Fassaden zum Einsatz.